Die besten Fashion Trends für Männer

Veröffentlicht von Admin1

Wenn die Herbstsaison in den Startlöchern steht, müssen sich auch die Männer Gedanken um neue Styles und Trends machen, wenn sie bei der Frauenwelt gut ankommen wollen. Was ist derzeit Trend und was sollte man anziehen, damit direkt jeder erkennt, dass man modisch up to date ist?

Immer im Trend ist Leisure Chic und relaxte Jungs tragen am liebsten den ganzen Tag eine bequeme Hose. Die neue Loungewear Mode kommt da ganz gelegen, weil man hiermit bequeme Klamotten tragen kann aber trotzdem im Trend ist. Diese Mode wirkt schick und ist durchaus alltagstauglich. Ebenfalls im Trend ist derzeit die Farbe Dunkel- oder Nachtblau. Ob lange oder kurze Ärmel – Hemden in dieser Farbe sollten in keinem Kleiderschrank fehlen und auch parierter Print oder kubanischer Kragen können immer getragen werden. Das Ganze gibt es auch schon super günstig und in fast jedem Store. Zudem kann man Jogginghosen aus einer Baumwollmischung mit einem verstellbaren Schnürbund ergattern und dazu tragen. Idealerweise bringt diese einen verstellbaren Schnürbund mit. Besonders cool wirkt man, wenn man eine champagnerfarbene Sonnenbrille dazu trägt, die jedoch keine zu großen Gläser mitbringt. Halsketten im Vintage Stil passen ebenfalls gut zu diesem Style. Ein weiterer guter Tipp ist ein taubenblauer Blouson mit Reversekragen und Brusttasche. Wenn man auch für seinen Laptop gut gerüstet sein möchte, kann man auf eine Tasche aus Nylon zurückgreifen, weil diese gerade total im Trend liegt und außerdem super zum restlichen Style passt. Armbänder aus Silber und bestenfalls mir Gravur vervollständigen den coolen Look dann. Generell sollte man immer darauf achten, dass man sich auch mal was wagt und Gegensätze trägt. Feinheiten werden immer entscheiden, ob man büro- oder betttauglich aussieht. Demnach sollte man bei diesem Look darauf achten, dass das Outfit nicht zu sackartig aussieht und zu sehr hängt. Wenn die Hose zum Beispiel weiter geschnitten ist, sollte man zu einem schmaleren Oberteil greifen. Wenn es um die Materialien geht, sollte man sich immer für einen stofflichen Gegenpart entscheiden. Details muss man hier ebenfalls immer beachten und vor allem auch den richtigen Ton treffen. Nachtblau und Weiß passen besonders gut zusammen und können immer kombiniert werden. Natürlich muss man auch immer die passenden Dinge unter dem Outfit tragen wie zum Beispiel Joe Snyder String. Zudem gibt es Joa Snyder Activewear, die sich sehen lassen kann. Hiermit wird man sicher nichts falsch machen und die Damenwelt wird sich freuen.

Diesen Sommer geht es in Sachen Mode heiß her

Veröffentlicht von Admin3Diesen Sommer geht es in Sachen Mode heiß her

Diesen Sommer gibt es wieder viele neue Modetrends und einer fällt ganz besonders auf: Weiße Hosen. Diese sehen nicht nur schön sommerlich aus, sondern passen auch noch zu vielen Kleidungsstücken. Im Urban-Street-Shop hat man ebenfalls eine große Auswahl an aktueller Mode und findet sicher viele Teile, die sich gut mit einer weißen Hose kombinieren lassen. Damit man auch nichts falsch macht, folgen nun ein paar gute Tipps.

Natürlich haben helle Jeans ihre Tücken, allerdings sollte jedes Mädel eine weiße Hose in seinem Kleiderschrank haben. Diese kann man immer gut gebrauchen. Der Haken an diesem Trend ist, dass sie nicht ganz so einfach zu kombinieren sind wie zum Beispiel Jeans. Mit dem falschen Oberteil kann man so schnell mal einen Fehlgriff landen. Wenn es um die Oberteile geht, so passen zu weißen Hosen in erster Linie Farben sommerliche Farben.

Das ganze sollte zum kompletten Stil passen, sodass man leichte Stoffe und maritime Shirts verwenden sollte. Luftige Tops in himmelblau oder mint ergeben immer eine tolle Kombination. Wer bereits ein bisschen gebräunt ist, kann auch mal eine komplett weiße Kombination ausprobieren. Natürlich kann man auch bunt gemusterte Blusen anziehen, da diese einem immer einen Sommerlook der Extraklasse verleihen. Ein solcher Look kann unglaublich schön aussehen. Was für die Oberteile gilt, gilt aber auch für die Schuhe. Diese sollten immer passend zum Oberteil ausgewählt werden. Sie müssen sommerlich und leicht wirken und dem Outfit noch mehr Frische verleihen.

Besonders gut zur weißen Hose passen nudefarbene Pumps, da diese das Bein verlängern. Eine schöne Alternative zu Pumps sind Keilsandalen oder leichte Sneakers. Auch in Ballerinas sieht der Look toll aus. Helle Brauntöne passen besonders gut zu diesem Look. Wenn man die farbigen Schuhe zur weißen Jeans wählt, sollte sich der Farbton der Schuhe auf jeden Fall noch irgendwo anders im Outfit wiederholen. Bei einer weißen Hose sollte man vor allem darauf achten, dass sie nicht zu eng sitzt. Im Vergleich zu dunklen Hosen wird es hier leider dazu kommen, dass die Oberschenkel breiter aussehen. Wenn die Hose dann noch zu eng sitzt, wird das Ganze gar nicht mehr schmeichelhaft aussehen.

Wer kräftigere Beine hat, sollte auf gerade, weiter geschnittene Hosen setzen. Generell sollte man zu einer weißen Hose niemals schwarze Schuhe anziehen, die zudem noch breit wirken. Durch den krassen Farbkontrast wirken die Beine dann nämlich noch kürzer. Weiß passt leider nicht zu jeder Farbe und so kann der Look auch mal schnell billig wirken, wenn die Farben zu knallig gewählt werden. Pastellfarben, Beige und Grautöne gehen aber immer.

New Era Shop – Trend Caps online kaufen

Veröffentlicht von Admin2New Era Shop – Trend Caps online kaufen

Die Mode schläft nie – Das ist nichts neues und da das letzte Modejahr vorbei ist, muss man sich nun auf neue Trends einstellen und seinen Kleiderschrank ordentlich ausmisten. Die wichtigsten Trends kann man immer an den ganzen Fashionweeks ableiten, die ja bereits stattgefunden haben. Seit Instagram und Co bestimmten aber längst nicht mehr nur die ganzen Designer den Modemarkt, sondern vielmehr auch die ganzen Blogger und Influencer, die sich auf den sozialen Plattformen herumtummeln.

Stars haben nach wie vor einen enormen Einfluss auf Trend und Mode und das verstärkt die modische Schnelllebigkeit noch einmal. Das Social Media Portal Instagram spielt dabei eine ganz besondere Rolle. In den USA wurde bereits ein Pilotenprojekt gestartet und man konnte die Looks direkt via Instagram nachshoppen. Zahlreiche Modelabels und Shops zogen 2016 dann nach und entdeckten darüber hinaus noch Snapchat als Plattform, die nicht fehlen darf und mit der sie die sehr junge Zielgruppe super erreichen können. Instagram gilt mit Hashtags wie #ootd als die Modeszene überhaupt und deshalb ist dies auch die richtige Plattform um zu schauen was bald alles so im Trend liegen wird. Besonders häufig sieht man in letzter Zeit Caps, die es zum Beispiel im New Era Shop gibt. Diese lassen sich super mit langen Shirts oder Boyfriend Jeans kombinieren.

Im Jahr 2016 wurden bereits die 90er Jahre reanimiert und so waren plötzlich Choker wieder total angesagt. Zudem sind Patches und Slipdresses unglaublich im Trend und sollten in keinem Kleiderschrank fehlen. Influencer wie Bonnie Strange und Caro Daur machen es vor – der Rest der Welt macht es nach. Boho- und Festivallooks sind ebenfalls sehr beliebt wie Bloggerin Novalanalove immer wieder zeigt und mit ihren Styles einfach überzeugt. Off Shoulder, Häkelbikinis und Schnürungen als Schmuck sollten auf Festivals wie dem Coachella niemals fehlen. Rockige und kantige Looks sind aber ebenso im Trend und das ebenfalls schon seit 2016. Kastige Lederjacken wie die von Acne Studios mit Lammfellfüllung mit einem asymmetrischen Schnitt sehen nicht nur super aus, sondern halten auch super warm. Neben dem Original gibt es einige Kopien, die sich durchaus auch sehen lassen können. Dazu kann man Bandshirts und Destroyed Denim tragen. Auch abseits des Runways setzen sich einige Trends immer wieder durch. Volants und Rüschen oder Overknees sieht man vor allem auf Instagram. Zudem kommen Schlagjeans und Samt wieder zurück. Junge Mädels sollten ruhig mal im Schrank ihrer Eltern wühlen, weil sie hier sicherlich fündig werden.

Mode für Mollige – Der Kauf der richtigen Jeanshose

Veröffentlicht von Admin5Mode für Mollige – Der Kauf der richtigen Jeanshose

Wirklich nichts ist so frustrierend, wie eine erfolglose Shopping Tour, aus der man mit leeren Händen zurückkommt. Wenn man schon öfter die Kabine mit vielen Jeanshosen betreten hat, aber einfach nie fündig wurde, schwindet die Lust nach Shoppen nach und nach. Damit einem selbst das auf gar keinen Fall passiert, sollte man sich vor dem Einkauf schon die Frage stellen, welche Art von Jeanshose man überhaupt kaufen möchte. Man muss nur ein paar Kleinigkeiten beachten und schon wird man schneller fündig wie erwartet.

Man sollte sich selbst vor dem Einkaufsbummel mal im Spiegel betrachten und dabei insbesondere auf die Taille, den Po und die Oberschenkel achten. Man muss dann ehrlich zu sich selbst sein und zugeben, welche Körper stellen einem nicht so gefallen und welche man gerne hervorheben würde. Wer klein ist, sollte eine Jeanshose auswählen, die die Figur streckt. Kleine, zierliche Frauen können mit einer Röhrenjeans und einer Skinny immer punkten. Man sollte die enge Hose mit hohen Schuhen kombinieren und die Silhouette wird zusätzlich gestreckt. Wer klein ist, aber nicht unbedingt zierlich, der sollte knallenge Hosen eher vermeiden. Man sollte eher zu dem Boyfriend Style greifen und eine weitere Jeansform mit Pumps oder Highheels kombinieren. Bootcuts können ebenfalls Pfunde verstecken und man wirkt außerdem viel größer. Wer einen eher flachen Po hat, sollte eine Push Up Jeanshose tragen oder einfach schauen, dass die Gesäßtaschen verziert sind. Damenjeans mit hellen Waschungen lassen den Po ebenfalls größer wirken. Bei einem eher großen Po sollte man Jeanshosen ohne Taschen tragen. Denimhosen eignen sich hierbei besonders gut. Wer groß und schlank ist, kann eigentlich jede Hose tragen. Ganz egal ob Jeggings oder Slim Fit oder die knallenge Skinny – man wird in jeder Hose gut aussehen. Größere Frauen mit Kurven sollten auf jeden Fall eher zu dunkleren Waschungen greifen, weil helle Stoffe immer auftragen werden. Man sollte eine High Waist Jeans auswählen, die die Hüften schmaler macht. Wer kräftige Beine hat, sollte eine Marlenejeans tragen. Auch eine Jeanshose, die einen geraden Schnitt bietet, eignet sich super. Wer eher breite Hüften hat, der sollte auf Jeansmodelle setzen, die locker über das breite Becken hinweggehen. Wer eine schlanke Taille vorzuweisen hat, sollte diese betonen und eine enge High Waist Hose anziehen. Wer eine breite Hüfte und einen etwas kräftigeren Bauch hat, sollte eine Jeanshose mit normaler Leibhöhe auswählen. Dunkle Waschungen werden dafür sorgen, dass alles gut kaschiert wird. Man sollte die Hose mit hohen Schuhen kombinieren, die die Figur zusätzlich ein wenig in die Länge ziehen. Inzwischen finde man auch immer mehr Onlineshops in denen Mode für Mollige angeboten wird.