Mode für Mollige – Der Kauf der richtigen Jeanshose

Wirklich nichts ist so frustrierend, wie eine erfolglose Shopping Tour, aus der man mit leeren Händen zurückkommt. Wenn man schon öfter die Kabine mit vielen Jeanshosen betreten hat, aber einfach nie fündig wurde, schwindet die Lust nach Shoppen nach und nach. Damit einem selbst das auf gar keinen Fall passiert, sollte man sich vor dem Einkauf schon die Frage stellen, welche Art von Jeanshose man überhaupt kaufen möchte. Man muss nur ein paar Kleinigkeiten beachten und schon wird man schneller fündig wie erwartet.

Man sollte sich selbst vor dem Einkaufsbummel mal im Spiegel betrachten und dabei insbesondere auf die Taille, den Po und die Oberschenkel achten. Man muss dann ehrlich zu sich selbst sein und zugeben, welche Körper stellen einem nicht so gefallen und welche man gerne hervorheben würde. Wer klein ist, sollte eine Jeanshose auswählen, die die Figur streckt. Kleine, zierliche Frauen können mit einer Röhrenjeans und einer Skinny immer punkten. Man sollte die enge Hose mit hohen Schuhen kombinieren und die Silhouette wird zusätzlich gestreckt. Wer klein ist, aber nicht unbedingt zierlich, der sollte knallenge Hosen eher vermeiden. Man sollte eher zu dem Boyfriend Style greifen und eine weitere Jeansform mit Pumps oder Highheels kombinieren. Bootcuts können ebenfalls Pfunde verstecken und man wirkt außerdem viel größer. Wer einen eher flachen Po hat, sollte eine Push Up Jeanshose tragen oder einfach schauen, dass die Gesäßtaschen verziert sind. Damenjeans mit hellen Waschungen lassen den Po ebenfalls größer wirken. Bei einem eher großen Po sollte man Jeanshosen ohne Taschen tragen. Denimhosen eignen sich hierbei besonders gut. Wer groß und schlank ist, kann eigentlich jede Hose tragen. Ganz egal ob Jeggings oder Slim Fit oder die knallenge Skinny – man wird in jeder Hose gut aussehen. Größere Frauen mit Kurven sollten auf jeden Fall eher zu dunkleren Waschungen greifen, weil helle Stoffe immer auftragen werden. Man sollte eine High Waist Jeans auswählen, die die Hüften schmaler macht. Wer kräftige Beine hat, sollte eine Marlenejeans tragen. Auch eine Jeanshose, die einen geraden Schnitt bietet, eignet sich super. Wer eher breite Hüften hat, der sollte auf Jeansmodelle setzen, die locker über das breite Becken hinweggehen. Wer eine schlanke Taille vorzuweisen hat, sollte diese betonen und eine enge High Waist Hose anziehen. Wer eine breite Hüfte und einen etwas kräftigeren Bauch hat, sollte eine Jeanshose mit normaler Leibhöhe auswählen. Dunkle Waschungen werden dafür sorgen, dass alles gut kaschiert wird. Man sollte die Hose mit hohen Schuhen kombinieren, die die Figur zusätzlich ein wenig in die Länge ziehen. Inzwischen finde man auch immer mehr Onlineshops in denen Mode für Mollige angeboten wird.

Auch interessant...

New Era Shop – Trend Caps online kaufen

Diesen Sommer geht es in Sachen Mode heiß her